Diese Website nutzt ausschließlich essentielle Cookies. Diese sind für den Betrieb zwingend erforderlich. OK

Neue Triebe

alte Wurzeln

Das theater k versteht sich als ein Theater in einem soziokulturellen Zentrum: der Kulturetage und bespielt die Studiobühne im ersten Stock an der Bahnhofstraße 11. Seit seiner Gründung im Jahr 1986 widmet sich dieses Haus den politischen bzw. gesellschaftlichen Themen unserer Zeit. Dieser Auftrag scheint uns heutzutage genauso relevant wie damals. Deshalb wollen wir uns in Kooperationen mit gleichgesinnten Künstler*innen sowie in Partizipation mit den Bürger*innen dieser Stadt mit unserer Realität und Irrealität beschäftigen. 

 

Immer wieder auf der Suche nach neuen Aufgaben in der Gesellschaft wollen wir uns neu definieren: Ein sogenannter dritter Ort sein, Theaterformen und Arbeitsweisen weiter entwickeln. Aber das machen wir nicht hinter verschlossenen Türen – wir gehen damit ganz offen um und laden Menschen, die dieses Verständnis teilen und gemeinsam an unserer Vision arbeiten wollen, zu uns ein.

 

Open

Call

Künstlerisches Team (Regie/Ausstattung) für BüBü gesucht

 

Für die zweite Spielzeit der BüBü: Bürger*innenBühne Oldenburg suchen wir ein künstlerisches Team, das gemeinsam mit den darstellenden Bürger*innen ein postdramatisches Stück zum Thema ONLINE DATING entwickelt. 

Das Konzept der Bürger*innenBühne in Kürze: 

Das Format ermöglicht es interessierten Stadtbewohner*innen an dokumentarischen Stückentwicklungen zu einem spezifischen, gesellschaftlich relevanten Thema mitzuwirken. Unter Anleitung erfahrener Bühnenpersönlichkeiten und unter professionellen Bedingungen haben die Darsteller*innen die Möglichkeit, Theater zu gestalten. Nicht nur für die beteiligten Bürger*innen bietet das Format eine wertvolle Chance, auch das professionelle künstlerische Team kann sehr von der Zusammenarbeit mit den Expert*innen des Alltags profitieren: Sie erhalten intensive, unvoreingenommene Perspektiven für die kreative Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Spielzeitthema und können die Authentizität der Bürger*innen in Szene setzten. 

 

Spielzeitthema ONLINE DATING: 

Wer hat es nicht schonmal ausprobiert? Ob auf Tinder, Bumble, OkCupid oder Grindr - der Markt für Online-Dating-Plattformen boomt. Abermillionen Profile schwirren im Internet, jederzeit bereit durch ein einfaches Wischen zusammengebracht zu werden. Ein kurzer Chatverlauf und einem romantischen Abend scheint nichts im Wege zu stehen – äußerst effizient. Doch wie steht es tatsächlich um das Finden der großen Liebe im Netz? Mit welchen Erwartungen melden sich Interessierte auf den Online-Portalen an? Wie stellen sie sich ein Kennenlernen vor? Was für beglückende Erfahrungen haben sie gemacht? Und welche Enttäuschungen gehören zum Online-Dating dazu? 

Rahmenbedingungen:

Produktionszeitraum: Oktober – April 2024/25

Wöchentliche Proben: Mittwochs 18-21 Uhr 

 


Bewerbung: Für eine gelungene Bürger*Bühnen-Produktion ist die künstlerische Begleitung und Prägung essentiell. Wir suchen nach Ideen, wie das Thema ONLINE DATING in Zusammenarbeit mit den Bürger*innen auf die Bühne gebracht werden kann: Dafür braucht es einen passenden Rahmen, sodass die einzelnen Facetten und Geschichten der Expert*innen überzeugend verknüpft werden können, der gleichzeitig genug Freiraum für die Erfahrungen der Bürger*innen lässt und Überraschungen freudig integrieren kann. 

 

Folgende Unterlagen für die Bewerbung können bis zum 20.06.2024 an theater-k@kulturetage.de gesendet werden: 

Lebenlsauf mit bisherigen künstlerischen Erfahrungen
Regie-/Bühnenbildkonzept

 

Auswahlgespräche werden in der letzten Juliwoche geführt. Die Bewerbung ist sowohl im Team (Regie/Ausstattung) als auch als Einzelperson möglich.